Vorsorgemaßnahmen

Generalvollmacht / Vorsorgevollmacht

Wer auch im Falle seines Ausfalles „handlungsfähig“ bleiben oder sicherstellen möchte, dass seine unmittelbaren Angehörigen im Falle der Erkrankung auch tatsächlich in medizinische Entscheidungsprozesse einbezogen werden und für einen handeln dürfen, kann dies nur über entsprechende General-, Vorsorge- oder Bankvollmachten erreichen.

Es ist vielfach nicht bekannt, dass Ehepartner oder unmittelbare Abkömmlinge allein von Gesetzes wegen nicht berechtigt sind, einen zu vertreten oder für einen wirksame Erklärungen abzugeben – dies gilt sowohl für geschäftliche Angelegenheiten als auch medizinische Behandlungen oder Fragen der Unterbringung.

Langjährig im Erbrecht spezialisierte Anwälte von Görtz Rechtsanwälte beraten – gerne auch in Ihren vertrauten vier Wänden – bei der Errichtung Ihren individuellen Bedürfnissen und Interessen angepasster Vollmachten.

Patientenverfügung

Haben Sie konkrete Vorstellungen was soll, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind Ihren Willen kundzutun, etwa wenn Sie ins Koma fallen oder eine schwerwiegende Erkrankung erleiden.

Die Patientenverfügung gibt Ihnen die Möglichkeit Ihrem Willen absolute Geltung in Fragen Ihrer medizinischen Versorgung zu verschaffen – allerdings nur soweit diese klar und unmissverständlich formuliert wird und keinen Spielraum bei der Auslegung Ihres Willens gibt.

Zur Übersicht Erbrecht