Produkthaftung

Produkthaftung

Görtz Rechtsanwälte ist eine auf den Rechtsbereich Produkthaftung und Produktsicherheit spezialisierte Wirtschaftskanzlei in Stuttgart und Heilbronn. Rechtsanwalt Görtz hat in den letzten Jahren zahlreiche Auseinandersetzungen und Gerichtsverfahren in der Produkthaftung und bei Reklamationen geführt. Die von ihm vertretenen Schadenssummen bewegen sich im hohen zweistelligen Millionenbereich.

Spezialisierte Wirtschaftsanwälte helfen Ihnen Produktrisiken zu vermeiden, ein effizientes Qualitätssicherungssystem aufzubauen und auftretende Probleme Ihrer Produkte zusammen mit Ihren Vertragspartnern, Versicherungen und den Behörden bestmöglich zu lösen. Wir führen unsere Mandanten im Ernstfall sicher durch die Krise.

Produktmangel und Verantwortung

In der industriellen Fertigung, ist es oft schwierig, den komplexen Sachverhalt aufzuklären und die tatsächliche Ursache einer Reklamation oder eines Produktfehlers festzustellen. Was die Haftung betrifft, können Hersteller, Importeure und Händler nach dem Produkthaftungsgesetz haftbar gemacht werden. Wir von Görtz Rechtsanwälte prüfen Rahmenvereinbarungen, Lieferverträge und QSV, um einer späteren Haftung entgegenwirken zu können. Im Haftungsfall können Sie für Ihren Erfolg auf die fundierten Rechtskenntnisse und die langjährige Prozesserfahrung von Rechtsanwalt Görtz und seinem Team setzen.

Anwälte für Produkthaftung

Für Hersteller von Produkten ist es wichtig , inwieweit sie bei fehlerhaften Waren haften. Wir wissen, wie sie einer rechtlichen Haftung bestmöglich vorbeugen oder im Schadensfall das Schlimmste verhindern können. Unsere Anwälte verfügen über langjährige Erfahrung und fundierte Rechtskenntnisse in allen Fragen der Gewährleistung und Produkthaftung.

Anwälte für Produktsicherheit

Die Anforderungen an die Sicherheit der Produkte steigen stetig. Es kommt immer häufiger zu Produktwarnungen oder einem Produktrückruf, oftmals auch initiiert durch Wettbewerber oder die Marktüberwachungsbehörden. Bei der Herstellung und dem Vertrieb ihrer Produkte müssen Unternehmen eine Vielzahl europäischer und nationaler Sicherheitsvorschriften beachten.

Beratung von Unternehmen

Unsere Mandanten kommen aus der Wirtschaftsregion Stuttgart Heilbronn Karlsruhe. Dabei handelt es sich um mittelständische und international agierende Unternehmen – Automobilzulieferer, Hersteller aus dem Anlagenbau und Maschinenbau, Hersteller und Händler von Leiterplatten, elektronischen Baugruppen, Bauteilen und Baustoffen, Küchengeräten und Spezialfahrzeugen.

Beratungsspektrum

Das Beratungsspektrum von Görtz Rechtsanwälte reicht von der präventiven Beratung in der Produkthaftung und Produktsicherheit, der Entwicklung von Strategien zur Produktwarnung, Produktrückruf und Produktverbesserung über die Prüfung und Verhandlung von Rahmenverträgen, Haftungsbegrenzung und Qualitätssicherungsvereinbarungen bis hin zur streitigen Auseinandersetzung vor den Gerichten in Produkthaftungsfällen und bei Reklamationen.

Gestaltung, Prüfung und Durchsetzung von Verträgen:

  • Qualitätssicherungsvereinbarungen QSV
  • Lieferverträge und Rahmenverträge
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB
  • Versicherungsverträge
  • Forschungsverträge und Entwicklungsverträge

Prozessführung vor Gericht

Die Prozessführung in Fällen der Produkthaftung ist der Schwerpunkte unserer Tätigkeit als Unternehmensanwalt. Unsere Anwälte vertreten vor den Zivilgerichten und gegenüber den Behörden seit vielen Jahren Unternehmen aus dem In- und Ausland erfolgreich bei der Abwehr von Ansprüchen in der Produkthaftung und bei Reklamationen. Gegenstand ist vielfach die Haftung für Ein- und Ausbaukosten (sog. Austauschkosten).

Seminare und Schulungen

Sie möchten Führungskräfte und bereichsverantwortliche Mitarbeiter in Fragen der Produkthaftung und Produktsicherheit fortbilden? Wir halten regelmäßig Vorträge, Seminare und Inhouse-Schulungen, sind fachlich informativ und topaktuell.

Unser Tagessatz (6 Zeitstunden) für Vorträge, richtet sich nach dem Aufwand für die Erstellung der Schulungsunterlagen und nach der Reisezeit, liegt jedoch mindestens bei 2.900 Euro zzgl. gesetzlicher MwSt und Reisekosten.

Aktuell 2017: Neufassung § 439 BGB – Ein- und Ausbaukosten

Der Bundestag hat in seiner Sitzung vom 09. März 2017 mit breiter Mehrheit für den Regierungsentwurf zur Reform des Bauvertragsrechts in geänderter Fassung gestimmt. Für Produktions- und Handelsunternehmen von erheblicher Bedeutung sind die darin enthaltenen Neuregelungen der kaufrechtlichen Mängelhaftung:

Nach § 439 Abs. 3 BG-E soll der Bauunternehmer als Käufer von Baumaterialien eine Rückforderungsmöglichkeit gegen seinen Lieferanten wegen der Aufwendungen für den Ausbau der mangelhaften und den Einbau der mangelfreien Materialien erhalten. Bisher bleibt der Bauunternehmer auf diesen Kosten häufig sitzen, wenn der Lieferant mangels Verschuldens nur auf Nacherfüllung haftet. Diese Regelungen gelten gleichermaßen in allen anderen Branchen und insbesondere auch im Automotive-Bereich und der Elektronikindustrie.