Vertragsrecht

Vertragsgestaltung und Vertragsrecht

Vertragsrecht regelt geschäftliche Beziehungen zwischen zwei oder mehreren Rechtssubjekten (Unternehmen und/ oder Verbraucher). Dabei gilt der Grundsatz der Vertragsfreiheit. Jede Partei darf mit einer anderen frei den Vertragsgegenstand bestimmen.

Häufig entscheiden auch wechselseitig verwandte AGB oder Verweise, Bestellscheine und deren Formulierungen, Auftragsbestätigungen oder ähnliche im Zusammenhang mit der Vertragsanbahnung oder -durchführung versandten Dokumente über bestimmte vertragsrechtliche Inhalte. Daher muss im Regelfall der gesamte Prozess berücksichtigt werden. Es kann sich herausstellen, dass der abgeschlossene Vertrag nicht dem entspricht, was vereinbart werden sollte. „Schlechte“ Verträge können zu großen finanziellen Einbußen führen und im Einzelfall sogar dem jungen Unternehmen die Existenz kosten.

Wir beraten Unternehmen wie auch Verbraucher ständigen in Angelegenheiten insbesondere der nachfolgenden Vertragsarten:

  • Kaufverträge
  • Werkverträge
  • Lieferverträge
  • Vertriebsverträge
  • Lizenzverträge
  • Arbeitsverträge
  • Aufhebungsverträge
  • Mietverträge
  • Darlehensverträge
  • Leasingverträge
  • Schenkungsverträge
  • Erbverträge
  • Eheverträge

Form

Verträge sollten grundsätzlich schriftlich abgeschlossen werden, um Missverständnisse und Beweisprobleme zu vermeiden. Bestimmte Verträge müssen sogar schriftlich abgefasst werden. Grundstücksübereignungen oder auch gesellschaftsrechtliche Verträge zum Beispiel bei einer GmbH- oder UG-Gründung müssen außerdem notariell beurkundet werden.

Laufzeit / Kündigung

Verträge können für eine bestimmte Laufzeit oder aber auf unbestimmte Zeit geschlossen werden. Feste Laufzeiten haben den Vorteil, dass für beide Parteien gewisse Sicherheiten bestehen (z. B. die dauerhafte Nutzung einer Betriebsstätte bzw. Miet- oder Pachteinkünfte). Kurze Kündigungsfristen verhelfen dagegen zu mehr Flexibilität. Je länger ein Vertrag läuft, desto länger ist in der Regel die Kündigungsfrist. Vor Vertragsabschluss sollte jeder Gründer auch über die Vor- und Nachteile dieser Kündigungsfristen nachdenken. Lange Kündigungsfristen geben mehr Sicherheit, kurze Kündigungsfristen machen flexibler.

Vertragsgestaltung / AGB

 Ein Schwerpunkt unserer anwaltlichen Tätigkeit ist die Erstellung und Überprüfung von Verträgen aller Art. Eine vorteilhafte und rechtlich durchsetzbare Vertragsgestaltung erfordert nicht nur anwaltliches Geschick, Erfahrung und umfassende Rechtskenntnisse, sondern auch ein besonderes Verständnis für die wirtschaftlichen Zusammenhänge sowie ein Gespür für die Interessenlage der Vertragsparteien. Bei einer Vertragsprüfung weisen wir Sie auf mögliche Fallstricke, unwirksame oder für Sie rechtlich nachteilige Vertragsklauseln hin und geben Ihnen alternative Gestaltungsmöglichkeiten.

Gerne begleiten wir Sie in Vertragsverhandlungen mit Ihrem Vertragspartner, um auf diese Weise das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erzielen.

Für Unternehmen empfiehlt es sich die Geltung eigener Allgemeine Geschäftsbedingungen für die jeweiligen Geschäftsbeziehungen zu vereinbaren. Wenn Sie AGB verwenden, müssen diese jedoch richtig formuliert werden, damit sie gegenüber dem Vertragspartner auch Anwendung finden und um Abmahnungen Dritter zu vermeiden. Zudem müssen die AGB wirksam in den Vertrag einbezogen werden.

Vertragsdurchsetzung / Forderungseinzug

 Vertragsdurchsetzung sowie Abwehr vertraglicher Ansprüche in außergerichtlichen Verhandlungen oder streitigen gerichtlichen Auseinandersetzungen gehört zu unseren Hauptaufgaben im Vertragsrecht neben der Vertragsgestaltung.

Informationen zum Forderungseinzug finden Sie unter der Rubrik Forderungsmanagement.

Seminare und Schulungen

Sie möchten Führungskräfte und bereichsverantwortliche Mitarbeiter in Fragen des – internationalen – Vertragsrechts im B2B-Geschäft fortbilden? Wir halten regelmäßig Vorträge, Seminare und Inhouse-Schulungen, sind fachlich informativ und topaktuell.

Unser Tagessatz (6 Zeitstunden) für Vorträge, richtet sich nach dem Aufwand für die Erstellung der Schulungsunterlagen und nach der Reisezeit, liegt jedoch mindestens bei 2.900 Euro zzgl. gesetzlicher MwSt und Reisekosten.